Country

Country

2001 kam Reiner Kowalskis Freund “Dieter Falkenhainer” mit der Bitte auf ihn zu, bei seinem Country-Festival zu singen.

Da er bereits auf den Plakaten mit angekündigt wurde, gab es für ihn leider kein Zurück mehr.

Obwohl Reiner Kowalski sehr gerne Country Songs hörte, war ihm bis zu diesem Zeitpunkt nie der Gedanke gekommen, diese auf der Bühne zu singen oder sogar daraus auch mal eine komplette Show zu machen.

Das änderte sich durch die Plakatankündigung schlagartig, und binnen weniger Wochen besorgte er sich die passenden Country-Playbacks und lernte die Texte und die Lieder auswendig.

Selbstverständlich war er vor dem ersten Country-Auftritt neben so bekannten  Bands wie Mountain Dew, Silverado Band oder auch  Kevin Henderson entsprechend nervös, doch der Erfolg gab ihm recht auch mal Country Songs ins Programm mit aufzunehmen.

Seitdem finden sich auch für Country-Liebhaber ein paar tolle Songs im Repertoire von Reiner Kowalski wieder.
.

Das Programm beinhaltet Lieder wie z. B.:
Folsom Prison Blues // Chattahoochee // God blessed Texas// Ring of fire // Achy breaky heart // Some broken hearts // Friends in low places // Two Pina Coladas // Country roads // East bound and down // If tomorrow never comes // Margaritaville // u. v. m.

Impressionen

It's Country Time! Die erste Country Veranstaltung Auch bei meinen täglichen Lockdown Songs gab es Country
X